nach oben
Ein betrunkener Jugendlicher hat sich am Karlsruher Hauptbahnhof massiv gegen eine polizeiliche Kontrolle gewehrt.
Ein betrunkener Jugendlicher hat sich am Karlsruher Hauptbahnhof massiv gegen eine polizeiliche Kontrolle gewehrt. © Symbolbild PZ
27.12.2016

Bei Kontrolle: Betrunkener 15-Jähriger beleidigt Polizisten und wird handgreiflich

Karlsruhe. Ein 15-Jähriger hat am Freitag zwei Bundespolizisten am Karlsruher Hauptbahnhof beleidigt und äußerst aggressiv gegen polizeiliche Maßnahmen Widerstand geleistet.

Der aus Rastatt stammende Jugendliche wurde durch Beamte der Bundespolizei kontrolliert, da er zuvor eine Reisende im Hauptbahnhof belästigt hatte und sichtlich alkoholisiert war. Bei der Kontrolle konnte er sich nicht ausweisen und verhielt sich äußerst aggressiv. Die Bundespolizisten forderten den sichtlich alkoholisierten 15-Jährigen auf, sie auf die Dienststelle zu begleiten, um die Personalien festzustellen. Er weigerte sich zunächst und beleidigte die Beamten.

Da er stark stark schwankte, musste er am Arm gehalten werden. Plötzlich versuchte sich der Jugendliche loszureißen und zu flüchten. Daraufhin wurde er zu Boden gebracht und musste gefesselt werden, so die Polizei. Er wehrte sich massiv. Auf der Dienststelle konnte dann schließlich die Identität des Jugendlichen festgestellt werden: Er war bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 2,6 Promille. Gegen den Jugendlichen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung eingeleitet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er von seiner Mutter auf der Dienststelle abgeholt.

Leserkommentare (0)