nach oben
02.05.2013

Bei Rot über Kreuzung gerast und fast Polizeiauto gerammt

Ausgerechnet einem Streifenwagen nahm ein 32 Jahre alter Ford-Fahrer die Vorfahrt. Er hatte es vorgezogen, bei Rot über eine Kreuzung in Marbach zu fahren. Dass er dann auch noch versuchte, vor dem Polizeiauto zu flüchten, hatte einen besonderen Grund.

Am Mittwoch um 14.40 Uhr missachtete der Ford-Fahrer die rote Ampel – und das auch noch mit hoher Geschwindigkeit. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Streifenwagen die Kreuzung befahren, um nach links abzubiegen. Der Fahrer des Polizeiautos konnte nur durch eine sofortige Vollbremsung einen Zusammenstoß der beiden Wagen verhindern.

Mit Blaulicht und Martinshorn nahmen die Polizisten die Verfolgung des Rasers auf. Nachdem er wenig später angehalten hatte, stellten die Polizisten bei der Anzeigenaufnahme fest, dass der 32-Jährige gegen ein aktuelles Fahrverbot verstoßen hat. Ihm droht nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahren ohne Fahrerlaubnis. pol