nach oben
© PZ-Archiv
28.01.2013

Bei Streit im Schnellrestaurant sticht 23-Jähriger plötzlich zu

Ulm (dpa/lsw) - Ein Streit in einem Ulmer Schnellrestaurant ist eskaliert. Ein 23 Jahre alter Ulmer stach mit einem Messer auf einen 27-Jährigen ein. Rettungskräfte brachten den Verletzten aus Neu-Ulm ins Krankenhaus, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Die Kunden waren am frühen Samstagmorgen beim Warten in Streit geraten und hatten sich in dem Lokal geschlagen. Vor der Tür stach der 23-Jährige dann auf sein Opfer ein und flüchtete danach. Die Polizei fand den Mann kurz darauf in der Nähe. Er räumte die Tat ein und zeigte den Ermittlern, wo er das Messer weggeworfen hatte. Ihn erwartet eine Anzeige wegen des Verdachts des versuchten Totschlags.