nach oben
31.03.2014

Bei Sturz Helm vom Kopf gerissen: Junger Biker stirbt

Rheinstetten. Ein 22-jähriger Motorradfahrer, der aus noch unbekannter Ursache am Sonntag kurz nach 14 Uhr bei Rheinstetten ins Schlingern geriet, stürzte dabei so schwer, dass er seinen Verletzungen erlag. Ihm wurde der Helm vom Kopf gerissen.

Der junge Biker war auf der K3581 von Ettlingen kommend in Fahrtrichtung Forchheim unterwegs. Ausgangs einer Linkskurve begann er offensichtlich ohne Einwirkung anderer Verkehrsteilnehmer zu schlingern und kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf streifte er die Leitplanke und kollidierte dort mit einem Ständer der Leitplanke. Hierbei wurde das Vorderrad abgerissen.

Nach Spurenlage riss auch der Gurt des verschlossenen Vollvisierhelmes und der Helm flog vom Kopf. Der Krad-Fahrer zog sich durch den Sturz tödliche Verletzungen zu. Die K3581 war im Bereich der Unfallstelle bis 15.54 Uhr gesperrt. Nach Zeugenaussagen waren keine weiteren Verkehrsteilnehmer in das Unfallgeschehen involviert.