nach oben
12.12.2013

Bei Unfall verliert Lkw Waschmittel und Weichspüler auf der A5

Malsch. Wegen eines Unfalles auf dem Parkplatz „Silbergrund“ an der südwärts führenden A5 bei Malsch kam es am Mittwochabend zu einem zeitweise mehr als sechs Kilometer langen Rückstau. Ein Lastwagen hatte Waschmittel auf der Straße verloren, was den Asphalt jedoch nicht reinigte, sondern zum Spezialfall für eine Reinigungsfirma machte.

Nach den Feststellungen des Autobahnpolizeireviers Karlsruhe war ein Brummipilot um 20.10 Uhr bei der Einfahrt auf den Parkplatz mit seinem Sattelzug seitlich gegen einen verbotswidrig auf dem Verzögerungsstreifen stehenden Lastzug geprallt. Dabei riss an dem Sattelauflieger die Plane, so dass Teile der aus Vollwaschmitteln wie auch Weichspülerflaschen bestehenden Ladung auf die Fahrbahn fielen.

Da sich Pulver und Flüssigkeiten in der Folge auf den Fahrspuren in Richtung Rastatt verteilten, musste eine Spezialfirma anrücken und die Fahrbahn nass reinigen. Wegen dieser aufwändigen Arbeiten, die sich bis kurz nach 1 Uhr hinzogen, stand dem Verkehr nur der linke Fahrstreifen zur Verfügung, so dass die Autofahrer auf die Geduldsprobe gestellt waren. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf etwa 90.000 Euro beziffern.