nach oben
© Symbolbild dpa
02.11.2017

Beim Zündeln mit Böller: Kind schwer verletzt

Giengen an der Brenz. Beim Zündeln mit einem Böller hat sich ein siebenjähriger Junge in Giengen an der Brenz (Kreis Heidenheim) schwer verletzt.

Der Junge hatte den Knallkörper vor einem Haus gefunden und dann in seinem Kinderzimmer angezündet, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Er habe schwere Verletzungen an einer Hand erlitten. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in eine Klinik. Der achtjährige Bruder sah die Explosion mit an, blieb aber unverletzt. Der Vorfall ereignete sich am Mittwoch. Die Polizei will nach eigenen Angaben ermitteln, wer den Böller auf der Straße zurückgelassen hat. Sie wies erneut darauf hin, dass Böller nicht von Kindern und nur an Silvester und Neujahr gezündet werden dürfen.