nach oben
10.06.2013

Betonsockel auf Schienen gelegt - in letzter Sekunde vor S-Bahn weggezogen

Karlsruhe. Wegen eines versuchten gefährlichen Eingriffes in den Bahnverkehr werden sich zwei von der Polizei am frühen Sonntagmorgen festgenommene 18 und 19 Jahre alte Männer aus dem Landkreis Rastatt verantworten müssen. Sie hatten gegen 5 Uhr an der Karlsruher Kaiserstraße zwei Betonsockel übereinander gestapelt und anschließend auf die Straßenbahnschienen gezogen.

Das hätte böse enden können. Ein 19 Jahre alter Begleiter der beiden konnte das Hindernis gerade noch vor einer herannahenden S-Bahn aus dem Gefahrenbereich ziehen. Die beiden jungen Männer ergriffen darauf hin die Flucht. Doch konnten sie durch die hinzukommenden Beamten des Marktplatzreviers rasch dingfest gemacht, schließlich hatten die Übeltäter mehr als 1,2 und 1,5 Promille Alkohol im Blut und hatten so ihre Probleme beim Fliehen. pol/tok