nach oben
© pixabay
10.05.2017

Betrunkener Audi-Fahrer beschädigt parkendes Auto und flüchtet

Karlsruhe. Ein 64-jähriger Autofahrer war am frühen Dienstagabend in Karlsruhe mit 2,3 Promille unterwegs. Dabei hatte er ein parkendes Auto in der Silcherstraße beschädigt und war trotzdem einfach davongefahren. 

Der Audifahrer wurde am frühen Dienstagabend von einem Motorradfahrer der Verkehrsüberwachung gestoppt und kontrolliert. Dabei bewies der Beamte eine gute Nase, denn der 64-Jährige hatte 2,3 Promille. Damit war eine Blutentnahme sowie eine Beschlagnahme seines Führerscheins vorgezeichnet. Der Fahrer behauptete auch, dass die Beschädigungen an seinem Auto sechs Wochen alt waren. Dabei stammten sie von dem Unfall mit dem parkenden Auto, welcher nur wenige Minuten zurücklag. Der Mann war offensichtlich zu weit nach rechts geraten und gegen ein parkendes Auto geknallt. Trotz deutlich sichtbaren Schadens setzte der 64-Jährige seine Fahrt unvermittelt fort. 

Es entstand ein Schaden von etwa 8.000 Euro.