nach oben
23.10.2014

Betrunkener Fahrer verursacht zwei Unfälle

Limburgerhof (dpa/lsw) - Betrunken und vermutlich unter Einfluss noch anderer Drogen hat ein 36-jähriger Mannheimer am Mittwochabend bei Limburgerhof in Rheinland-Pfalz zwei Unfälle verursacht. Der Fahrer wurde bei den Unfällen schwer verletzt, ein beteiligter 27-jähriger Fahrer wurde leicht verletzt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Der Unfallverursacher aus Mannheim überholte und schnitt zunächst auf der Bundesstraße 9 im Rhein-Pfalz-Kreis den Kleintransporter des 27-Jährigen von rechts. Der Transporter geriet ins Schleudern, fuhr in die Böschung und überschlug sich. Der Fahrer aus Frankenthal konnte sich nach Angaben der Polizei selbst befreien.

Der betrunkene Unfallfahrer fuhr weiter und prallte nach etwa zwei Kilometern auf einen Sattelzug aus dem Raum Heidelberg. Der Fahrer des Sattelzugs blieb unverletzt. Die Alkoholfahrt endete, nachdem sein Wagen über die Fahrbahn geschlittert und schließlich zum Stehen gekommen war. Schwer verletzt wurde der Mann ins Krankenhaus gebracht. Während der Bergung mit Rettungswagen und Hubschrauber war die Fahrbahn für etwa eine Stunde vollgesperrt. Etwa sieben Kilometer staute sich der Verkehr.

Der Sachschaden beträgt nach Angaben der Polizei 20 000 Euro an dem Kleintransporter und 3500 Euro am Unfallauto.