nach oben
27.06.2014

Betrunkener Unfallverursacher zur Festnahme ausgeschrieben

Karlsruhe. Mehrfaches Pech hatte in der Nacht zum Freitag ein 31 Jahre alter Mann, der ohne Führerschein, dafür aber unter Alkoholeinfluss einen Unfall auf einem Karlsruher Tankstellengelände verursachte.

Der Mercedes-Fahrer fuhr kurz nach Mitternacht mit überhöhter Geschwindigkeit auf das Areal in der Neureuter Straße, prallte gegen eine beleuchtete Werbetafel und kam schließlich an einem Baum zum Stehen. Der nicht angeschnallte Mann zog sich Gesichtsverletzungen zu und wurde zunächst durch die Rettungskräfte zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Nachdem er einen Atemalkoholtest verweigerte, musste zusätzlich eine Blutprobe angeordnet werden.

Da im Zuge der Unfallaufnahme festgestellt wurde, dass gegen den Mercedes-Fahrer ein rechtskräftiges Fahrverbot besteht und er zudem wegen einer ausstehenden Geldstrafe zur Festnahme ausgeschrieben war, ging die Fahrt schließlich im Streifenwagen des Polizeireviers Karlsruhe-West weiter.

Noch in der Nacht konnte er aus dem Gewahrsam entlassen werden, weil er die ihm auferlegte Geldstrafe begleichen konnte. Neben der Verletzung dürften ihn die Geldstrafe, der von ihm angerichtete vierstellige Sachschaden sowie das zu erwartende Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis weitere Kopfschmerzen bereiten.