nach oben
22.02.2013

Betrunkener bestiehlt Mann beim Toilettengang

Nun kann man nicht einmal mehr in Ruhe sein Geschäft verrichten: Ein 65-jähriger Mann hatte gerade die Toilette aufgesucht, als ihm von einem dreisten Langfinger der Geldbeutel aus der Gesäßtasche gezogen wurde.

Der Bestohlene bemerkte dies aber sofort und stellte den erheblich betrunkenen 29-jährigen zur Rede. Als er sein Eigentum zurückforderte, händigte dieser zwar den Geldbeutel samt Münzgeld aus. Über 200 Euro in Scheinen fehlten jedoch, weshalb das Opfer die Polizei alarmierte.

Der Taschendieb saß beim Eintreffen der Polizeibeamten in aller Seelenruhe gemeinsam mit mehreren Begleitern an einem Tisch der Gaststätte und warf, als er die Beamten erkannte, seinem Tischnachbarn ein Bündel mit Geldscheinen in den Schoß.

Die Beamten stellten das vermeintliche Diebesgut sicher und nahmen den dreisten Dieb fest. Ob der Mann womöglich noch weitere Taten auf dem Kerbholz hat, sollen die noch andauernden Ermittlungen zeigen.