nach oben
© Symbolbild: dpa
27.09.2017

Betrunkener mit Sturmgewehr-Imitat löst in Bahnhof Großeinsatz der Polizei aus

Mengen. Mit dem echt wirkenden Plastiknachbau eines Sturmgewehrs hat ein betrunkener junger Mann - möglicherweise ungewollt - einen Großeinsatz von Sicherheitskräften am Bahnhof Mengen (Kreis Sigmaringen) ausgelöst. Rund 50 Beamte der Polizei sowie der Bundespolizei, darunter auch Spezialkräfte, stellten den schlafenden 19-Jährigen am späten Dienstagabend in einem Regionalzug.

Zuvor hatten Fahrgäste gemeldet, dass in einem ansonsten leeren Waggon des Zuges ein schlafender Mann mit einer Maschinenpistole sitze. Mit Lautsprecherdurchsagen wurden die Fahrgäste zum Verlassen des Zuges bewegt. Einsatzkräfte sperrten den mutmaßlich gefährdeten Bereich ab und geleiteten die Fahrgäste hinaus. Danach sei der schlafende junge Mann «widerstandslos» überwältigt worden.

Die Maschinenpistole habe sich als Plastiknachbau eines Sturmgewehrs erwiesen. Möglicherweise liege dennoch ein Verstoß gegen das Waffengesetz vor, entsprechende Ermittlungen seien eingeleitet worden.