nach oben
15.05.2015

Betrunkener rastet aus: 25-Jähriger schlägt Kopf an Polizeiauto

Böblingen. Ein betrunkener 25-Jähriger ist bei einer Polizeikontrolle in Böblingen völlig durchgedreht. Als die Beamten ihn mit aufs Revier nehmen wollten, schlug er seinen Kopf mehrmals gegen das Polizeiauto.

Der junge Mann hielt sich mit einem 21-jährigen Freund und weiteren Personen am Donnerstag gegen 6.45 Uhr in einer Parkhaus-Einfahrt in der Wolfgang-Brumme-Allee in Böblingen auf. Beide waren betrunken - laut Polizei führte dieser Zustand wohl dazu, dass die beiden Streit suchten.

Als der 25-Jährige sah, dass eine Polizeistreife auf die Gruppe zukam, begann er lauthals zu schreien und konnte nicht wieder beruhigt werden. Um seine Personalien festzustellen, trennten die Beamten den jungen Mann zunächst von den anderen Personen. Da sich seine Identität vor Ort jedoch nicht zweifelsfrei feststellen ließ, mussten sie ihn zum Polizeirevier bringen. Als er in den Streifenwagen einsteigen sollte,gebärdete er sich jedoch wie rasend, schlug mit dem Kopf gegen den Wagen und verletzte sich dadurch leicht. Da er sich weiterhin nicht beruhigen ließ, musste er zu guter Letzt in Polizeibegleitung mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der am Streifenwagen entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro.