nach oben
Drei Kilometer weit von Weingarten nach Jöhlingen hat ein VW-Bus einen 27-jährigen Mann, der überrollt wurde und sich in der Stoßstange verhakt hatte, mitgeschleift.
polizei unfall blaulicht © PZ-Grafik
14.10.2012

Betrunkener überfährt Mann: Leiche 3 Kilometer mitgeschleift

Weingarten/Jöhlingen. Nach dem tragischen Verkehrsunfall, bei dem am Sonntagmorgen ein 27-jähriger Mann ums Leben kam, laufen die Ermittlungen der Polizei auf Hochtouren. In Karlsruhe ist nach Angaben eines Polizeipressesprechers eine fünfköpfige Ermittlungsgruppe gegründet worden. Sie soll minutiös nachstellen, was genau sich am frühen Sonntagmorgen ereignet hat. Über die Hintergründe des Unfalls ist noch nichts bekannt.

Bei dem tragischen Verkehrsunfall war ein 27-jähriger Mann aus Weingarten auf furchtbare Art ums Leben gekommen. Der gerade mit dem Beladen seines Autos beschäftigte Zeitungsausträger wurde wohl kurz vor 7.24 Uhr in Weingarten von einem VW Transporter (T3) überfahren, wobei er sich unter der Stoßstange verhakt hatte.

Der VW-Bus schob das Opfer auf dessen Auto und dieses wiederum auf ein anderes, wobei noch zwei weitere Autos durch die Wucht des Aufpralls beschädigt wurden. Besonders grausam: Der VW-Bus fuhr mit dem Unfallopfer unter der Stoßstange noch etwa drei Kilometer weit bis nach Jöhlingen.

Um 7.24 Uhr meldete ein Anwohner der Jöhlinger Straße in Weingarten über Notruf einen Verkehrsunfall, wobei ein Verursacher nicht mehr vor Ort war. Am Unfallort standen nur vier beschädigte Fahrzeuge und etliche Trümmerteile lagen auf der Fahrbahn. Um 7.45 Uhr meldete sich ein 34-jähriger Mann aus Jöhlingen und teilte ebenfalls über Notruf mit, dass er wohl in Weingarten einen Verkehrsunfall verursacht hätte, aber dann weitergefahren sei. Um 8.10 Uhr ging über Notruf ein weiterer Anruf ein, bei dem zwei Jogger eine tote Person im Bereich der Weingartener Straße in Jöhlingen auf der Straße liegend meldeten.

Der alkoholisierte Unfallverursacher, bei dem etwa 2,2 Promille gemessen wurden, hatte den 27-jährigen Zeitungsausträger erfasst, als er gerade dabei war, auf der Straße stehend Zeitungen von seinem Auto in ein Wägelchen zu verladen. Der Mann kam dabei unter den VW-Bus und verhakte sich unter der Stoßstange. Weiterhin schob der Unfallverursacher das Auto des Zeitungsausträgers noch mit drei weiteren Fahrzeugen zusammen. Anschließend setzte er seine Fahrt, ohne anzuhalten, in Richtung Jöhlingen fort.

Am Ortseingang von Jöhlingen bog er in die Weingartener Straße ab. In Höhe des dortigen Gebäudes des Abwasserverbandes wurde später von Joggern der Leichnam des 27-Jährigen aufgefunden. Es steht noch nicht fest, ob der Unfallverursacher den Leichnam an dieser Stelle durch Fahrbewegungen verloren hat, oder ob er ausgestiegen ist und den Leichnam unter dem Fahrzeug hervorgezogen hat.

Von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wurde eine Obduktion des Leichnams angeordnet. Diese muss auch klären, ob der 27-jährige Mann sofort tot war oder erst durch das Mitschleifen zu Tode kam. Der Führerschein des Unfallverursachers wurde beschlagnahmt. Das Opfer des Verkehrsunfalls hinterlässt eine Frau und ein dreijähriges Kind. pol

Leserkommentare (0)