nach oben
Ein rumänischer Bettler mit Wohnsitz in Frankreich und Einsatzgebiet in Süddeutschland hat die Polizei beschäftigt, weil er mit einem unangemeldeten Auto und schwarz mit der Bahn gefahren ist.
Ein rumänischer Bettler mit Wohnsitz in Frankreich und Einsatzgebiet in Süddeutschland hat die Polizei beschäftigt, weil er mit einem unangemeldeten Auto und schwarz mit der Bahn gefahren ist. © Symbolbild: dpa
22.03.2012

Bettler reist mit unangemeldetem Auto herum

Oberndorf. Ein 20-jähriger, bettelnder, aber Auto fahrender Rumäne mit Wohnsitz in Frankreich und Geldsammel-Einsatzgebiet in Süddeutschland hat die Polizei in Deutschland und Frankreich gleichermaßen beschäftigt. Am Ende einer internationalen Aktion steht nun ein herrenloses Auto an der A81 bei Oberndorf, und die Deutsche Bahn wartet auf einen Schwarzfahrer-Obolus.

Umfrage

Muss es härtere Gesetze gegen wandernde Bettlergruppen geben?

Ja 94%
Nein 4%
Mir egal 2%
Stimmen gesamt 627

Am Mittwochvormittag wurde von einer Fahndungsstreife der Autobahnpolizei auf der A81 bei Oberndorf in Richtung Norden ein Fahrzeug mit französischem Kennzeichen angehalten und kontrolliert. Der Fahrer, ein 20-jähriger Rumäne mit Wohnsitz in Frankreich, gab vor, der deutschen Sprache nicht mächtig zu sein. Aus diesem Grund gestaltete sich die Kontrolle sehr schwierig.

Nach den derzeitigen Erkenntnissen reist der junge Mann als Bettler durch Süddeutschland. Über das gemeinsame Zentrum der Polizei Baden-Württemberg und Frankreich in Kehl konnten die Fahnder in Erfahrung bringen, dass das Fahrzeug gar nicht zum Verkehr zugelassen war. Das Auto wurde an Ort und Stelle abgestellt, die Fahrzeugschlüssel beschlagnahmt und das Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Etwa zwei Stunden nach dieser Kontrolle wurde der junge Mann im Bereich Villingen von der Bundespolizei im Zug in Richtung Straßburg ohne gültige Fahrkarte festgestellt. Auch in diesem Fall erwartet ihn nun ein Strafverfahren in Deutschland. Ob ihn das daran hindern wird, weiterhin in Süddeutschland zu betteln oder mit nicht zugelassenen Autos zu fahren, ist noch unklar. pol

Leserkommentare (0)