nach oben
Bewaffneter Überfall auf Bankfiliale in Ludwigsburg.
Bewaffneter Überfall auf Bankfiliale © privat
27.08.2010

Bewaffneter Überfall auf Bankfiliale

LUDWIGSBURG. Unter Vorhalt einer Schusswaffe hat ein bislang unbekannter Täter am Freitagnachmittag in einer Bankfiliale an der Osterholzallee Münzgeld im Wert von mehreren hundert Euro erbeutet.  

Der etwa 20 bis 30 Jahre alte und mit einer „Scream-Maske“ maskierte Mann hatte den Schalterraum der Bank betreten und mit den Worten „Geld her“ von den beiden anwesenden Angestellten die Herausgabe von Bargeld gefordert. Er erhielt daraufhin einen geringen Betrag an Hartgeld, das er in einer mitgeführten, hellen Stofftasche mit Aufdruck verstaute. Der Unbekannte rannte im Anschluss zu Fuß in Richtung Weimarstraße. Die Polizei leitete sofort eine Ringfahndung ein, bei der 20 Streifenbesatzungen und auch ein Polizeihubschrauber beteiligt waren. Die Fahndungsmaßnahmen verliefen bis gegen 16.00 Uhr jedoch ohne Erfolg.

Von dem Täter liegt der Polizei folgende Personenbeschreibung vor: Ca. 20 bis 30 Jahre alt und schlank; sprach gebrochen Deutsch. Er war zur Tatzeit bekleidet mit einer dunklen Jogginghose, einer schwarzen Kapuzenjacke mit hellgrauer Kapuze sowie mit weißen Turnschuhen mit schwarzen Streifen. Er war maskiert mit einer „Scream“-Maske (weißes, langgezogenes Gespenstergesicht) und führte eine helle Stofftasche mit Aufdruck mit. Der Unbekannte wurde bei der Tatausführung von der Video-Überwachungsanlage der Filiale aufgenommen. Personen, die zur fraglichen Zeit verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Osterholzalle gemacht haben oder Hinweise zur Identität des unbekannten Täters geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Ludwigsburg, Tel. 07141/18-9, in Verbindung zu setzen.