nach oben
Eine DNA-Spur führte fast ein Jahr später zu einem Täter, der am Busbahnhof in Kornwestheim eine Körperverletzung begangen hatte.
Eine DNA-Spur führte fast ein Jahr später zu einem Täter, der am Busbahnhof in Kornwestheim eine Körperverletzung begangen hatte. © Symbolbild: dpa
10.09.2013

Bierflasche auf Kopf zebrochen - DNA-Spur führt zu Täter

Kornwestheim. Im Fall einer am 2. Oktober vergangenen Jahres beim Busbahnhof in Kornwestheim verübten gefährlichen Körperverletzung hat die Auswertung einer gesicherten DNA-Spur die Polizei in Kornwestheim jetzt zu einem 34-jährigen Tatverdächtigen geführt.

Er hatte sich am späten Abend in einer dortigen Gaststätte zunächst mit dem späteren Opfer gestritten und den 46-Jährigen beleidigt. Nachdem dieser das Lokal verlassen hatte, ging ihm der 34-Jährige mit zwei Bekannten nach und schlug ihm eine halbvolle Bierflasche auf den Kopf. Zusammen mit seinen noch unbekannten Begleitern ergriff er anschließend die Flucht.

Der Tatverdächtige, der sich zur Zeit wegen eines Raubdelikts in Untersuchungshaft befindet, hat sich zum Tatvorwirf bislang nicht geäußert.