nach oben
Weil sie sich verdächtig verhielten, wurden die Polizeibeamten überhaupt erst auf das Verdächtigen-Trio aufmerksam.
Weil sie sich verdächtig verhielten, wurden die Polizeibeamten überhaupt erst auf das Verdächtigen-Trio aufmerksam. © dpa
21.03.2019

Blankorezepte samt Arztstempel und Medikamenten sichergestellt

Karlsruhe. Bei der Personenkontrolle eines Trios in der Karlsruher Augartenstraße stellten Beamte des Polizeireviers Karlsruhe-Südweststadt am Mittwochmittag einen Arztstempel, Blankorezepte, Medikamente sowie Gesundheitskarten sicher.

Eine 26-jährige Frau und deren beiden Bekannte im Alter von 27 und 46 Jahren hatten sich bei der Annäherung der Polizisten verdächtig verhalten. Der 46-jährige Mann hatte im linken Hosenbein 40 Blankorezepte versteckt, wie eine erste Durchsuchung ergab. Bei näherer Nachschau stießen die Ordnungshüter im anderen Hosenbein auf 10 weitere Rezeptvorlagen gleicher Art. Zudem fanden sie bei dem Mann zwei Karten einer gesetzlichen Gesundheitskasse und verschreibungspflichtige Medikamente.

Die junge Frau führte einige verschreibungspflichtige Kapseln und zwei Blankorezepte bei sich. Im Rucksack des 27-Jährigen fanden die Beamten den Stempel einer in Karlsruhe ansässigen Arztpraxis. Beide Tatverdächtigen räumten schließlich ein, den Stempel und die Rezeptzettel dort am selben Morgen gestohlen zu haben. Offenbar war zuvor auch schon ein selbst erstelltes Arztrezept erfolgreich in einer Apotheke eingelöst worden.

Alle drei Personen sind bereits mehrfach wegen Diebstahls- und Drogendelikten polizeilich auffällig gewesen. Nun kommen weitere Anzeigen wegen Diebstahls, Urkundenfälschung und Handel mit Arzneimitteln hinzu.