nach oben
Blitzeis hat im Südwesten einen Toten gefordert.
Blitzeis hat im Südwesten einen Toten gefordert. © Symbolbild: dpa
16.12.2012

Blitzeis fordert eine Tote und viele Verletzte

Aalen/Donaueschingen/Biberach (dpa/lsw) - Auf eisglatten Straßen kam es am Sonntag wieder zu vielen Unfällen. Eine Frau starb, drei Menschen wurden schwer verletzt. Betroffen waren vor allem der Ostalbkreis, die Kreise Calw und Biberach sowie der Schwarzwald-Baar-Kreis.

Bei Ellwangen (Ostalbkreis) kam nach Angaben der Polizei ein 19-jähriger Mann mit seinem Auto in einer Kurve ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er mit dem Wagen einer 43-jährigen Frau zusammen. Beide Fahrer wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Für die Frau kam jede Hilfe zu spät, sie starb noch an der Unfallstelle. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Schwer verletzt wurde eine 49-jährige Frau, die bei Rosenberg (Ostalbkreis) mit ihrem Auto in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort stieß sie mit dem Wagen eines 42-jährigen Mannes zusammen, der Glück hatte und nur leicht verletzt wurde.

Bei Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis) kamen zwei betagte Damen mit ihrem Auto auf glatter Fahrbahn von der Bundesstraße 31 ab und überschlugen sich mehrmals. Beide zogen sich lebensgefährliche Verletzungen zu.