nach oben
21.06.2013

Blutiger Streit am Bahnhof

Heilbronn. Aus einem Streit am Heilbronner Bahnhof ist blutiger Ernst geworden. Zwei 44 Jahre alte Männer hatten aus noch unbekanntem Grund gestritten, als einer den anderen mit Messerstichen in den Hals lebensgefährlich verletzte, teilte die Polizei am Freitag mit.

Ein zufällig anwesender Rettungssanitäter versorgte den Verletzten. Der andere Mann floh, wurde aber kurze Zeit später in einem Gebüsch entdeckt. Bei der Suche kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Der Schwerletzte ist mittlerweile außer Lebensgefahr. Die Ermittlungen dauern an.