nach oben
Urlauber aus Böblingen auf Fuerteventura von Palme erschlagen
Urlauber aus Böblingen auf Fuerteventura von Palme erschlagen © Robinson Club/dpa
12.06.2012

Böblinger auf Fuerteventura von Palme erschlagen

Böblingen/Las Palmas (dpa/lsw) - Auf der spanischen Insel Fuerteventura ist ein Mann aus Böblingen von einer Palme erschlagen worden. Das bestätigte am Dienstag ein Sprecher der Polizeidirektion Böblingen. Der Tote ist nach Informationen der «Bild»-Zeitung 41 Jahre alt.

Sein Begleiter, ein 35-Jähriger, sei mit schweren Verletzungen an Oberkörper und Beinen mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht worden. Das Unglück hatte sich am Strand von Morro Jable im Süden der kanarischen Insel ereignet. An einem Hotel-Pool knickte eine Sturmböe eine Palme um. Ihr zehn Meter hoher Stamm stürzte auf die beiden Touristen.