nach oben
Wegen einer Bombendrohung läuft derzeit ein Großeinsatz in Weil am Rhein, Ortsteil Friedlingen.
Wegen einer Bombendrohung läuft derzeit ein Großeinsatz in Weil am Rhein, Ortsteil Friedlingen. © Symbolbild: dpa
15.10.2013

Bombendrohung: Nagolder Arbeitsagentur geräumt

Nagold. Eine Bombendrohung gegen die Nagolder Agentur für Arbeit an der Bahnhofstraße hat am Dienstagmorgen ein Großaufgebot der Polizei auf den Plan gerufen. Ein unbekannter Mann mit osteuropäischem Akzent meldete sich telefonisch bei der Polizei und drohte, die Behörde in die Luft gehen zu lassen.

Die Agentur wurde geräumt, auch umliegende Gebäude mussten evakuiert werden, darunter auch das Amtsgericht. 45 Personen waren davon betroffen. Nahe gelegene Straßen wurden gesperrt.

45 Polizeibeamte sind zum Einsatzort ausgerückt.

Sprengstoffsuchhunde der Pforzheimer, Böblinger und Calwer Polizeidienststellen waren eingesetzt. Die Vierbeiner konnten keine explosiven Stoffe finden. Die Feuerwehr Nagold und das Deutsche Rote Kreuz befanden sich in Alarmbereitschaft.

Die Ermittlungen zum unbekannten Anrufer dauern an. Der Mann telefonierte um 6.15 Uhr von dem öffentlichen Fernsprecher in der Ortsmitte von Nagold-Pfrondorf aus mit der Polizei. Das Telefon befindet sich bei der Bushaltestelle gegenüber vom Rathaus. Zeugen, die am Dienstagmorgen gegen 6.15 Uhr den Anrufer an dem öffentlichen Fernsprecher gesehen oder sonstige relevante Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Nagold, Telefon (07452) 93050 oder der Kriminalpolizei Calw, Telefon (07051) 1610, zu melden.

Auch wenn kein Sprengsatz gefunden wurde, ist eine solche Drohung kein Kavaliersdelikt sondern eine ernstzunehmende Straftat. Neben strafrechtlichen Konsequenzen erwarten den Täter zivilrechtliche Forderungen in Höhe von mehreren Tausend Euro.