nach oben
© Symbolbild: dpa
23.02.2015

Brände und eingeworfene Fenster: Teenager verursachen 100.000 Schaden

Tamm. Zwei Jugendliche haben in Tamm (Kreis Ludwigsburg) randaliert und hohen Schaden etwa mit gelegten Bränden verursacht. Insgesamt entstand ein Sachschaden von über 100.000 Euro.

Auf das Konto der 16- und 17-Jährigen geht nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft vom Montag das Feuer in einem Tennisheim mit rund 100 000 Euro Schaden. Zudem sollen sie in der Nacht zum Sonntag unter anderem Fenster einer Grundschule eingeworfen, Papier auf das Dach eines Autos gehäuft und angezündet sowie einen Gartenpool beschädigt haben. In der Wohnung der Pflegemutter des 16-Jährigen zerstörten sie Mobiliar und Türen. Als die 59-Jährige nach Hause kam, flüchteten die Teenager. Die Polizei konnte sie später festnehmen.

Bei der Vernehmung räumten die Jugendlichen die Sachbeschädigungen ein, beschuldigten sich den Angaben nach aber gegenseitig, den Brand im Vereinsheim gelegt zu haben. Der 17-Jährige konnte anschließend zu seinen Eltern. Den 16-Jährigen, der schon früher in Erscheinung getreten war, schickte ein Haftrichter in Untersuchungshaft.