nach oben
01.08.2013

Brand in Blankenlocher Bäckerei blockiert Straßenbahn- und Autoverkehr

Ein durch Rauchgas verletzter Bäcker, ein Sachschaden in Höhe von über 50.000 Euro sowie eine längere Sperrung des Fahrzeug- und Straßenbahnverkehrs waren am Donnerstagnachmittag die Folgen eines Zwischendeckenbrandes in einer Bäckerei an der Blankenlocher Hauptstraße. Ursache war offenbar ein technischer Defekt.

Feuerwehr und Polizei waren um 14.20 Uhr von den Verkäuferinnen der Bäckerei wegen starker Rauchentwicklung alarmiert worden. In der Folge drangen die dichten Wolken rasch aus dem Gebäude und brachten den Straßenbahnverkehr zum Erliegen. Nach der Evakuierung von drei Hausbewohnern konnten insgesamt 36 Mann der mit sämtlichen Abteilungen angerückten Freiwilligen Feuerwehr Stutensee den zwischen Erd- und erstem Obergeschoss ausgebrochenen Brand erfolgreich bekämpfen.

Der 46 Jahre alte Inhaber der Bäckerei wurde vom Notarzt versorgt und anschließend mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Die drei Verkäuferinnen hatten zwar gleichfalls Rauch eingeatmet, wurden offenbar aber nicht verletzt.

Unterdessen musste die mit drei Streifenwagen im Einsatz befindliche Polizei wegen der Rauchschwaden eine weiträumige Absperrung einrichten und Schaulustige in deren eigenem Interesse zurückdrängen. Über die Dauer des Feuerwehreinsatzes war die Hauptstraße im betroffenen Abschnitt voll gesperrt. Ab 15.25 Uhr konnten zunächst die Straßenbahnen wieder rollen. Fünf Minuten später wurde auch der Fahrzeug- und Fußgängerverkehr wieder freigegeben. pol