nach oben
03.03.2011

Brand in Daimler-Firmenparkhaus verursacht Millionenschaden

SINDELFINGEN. Der Brand in einem Parkhaus am Daimler-Werk in Sindelfingen (Kreis Böblingen) hat ersten Schätzungen zufolge einen Millionenschaden verursacht. Wie die Polizei Böblingen am Donnerstag mitteilte, meldete Daimler 90 bis 100 überwiegend firmeneigene Fahrzeuge auf der dritten Ebene des Parkhauses, auf der das Feuer am Mittwoch ausgebrochen war.

Im schlimmsten Fall wurden sie alle zerstört, hinzu kommt noch der Gebäudeschaden. «In den Teilen, in denen es gebrannt hat, ist das Parkhaus einsturzgefährdet, deshalb kommt die Polizei dort immer noch nicht rein, um den Brand zu untersuchen», sagte Frank Natterer von der Polizei Böblingen.<

Bauarbeiter seien noch damit beschäftigt, die einsturzgefährdeten Teile des Gebäudes abzusichern. Wenn sie grünes Licht geben, sollen Polizeibeamte und ein Brandsachverständiger die Ursache für das Feuer ermitteln.

Am Mittwochmorgen hatte der Parkhausbrand wegen der vielen Einsatzfahrzeuge zu langen Staus geführt. Am Donnerstag hatten Autofahrer dann vor allem mit Parkplatzproblemen zu kämpfen, denn auf rund 2500 von 7000 Parkplätzen konnten nach dem Brand keine Fahrzeuge mehr abgestellt werden. Hinzu kommt, dass die Parkmöglichkeiten in der Gegend eher «auf Kante genäht» seien, weshalb jetzt Stellflächen spürbar fehlten, sagte Natterer. Er schätzt, dass sich die Parksituation dort auch vorerst nicht bessern wird.