nach oben
Drei Flüchtlingscontainer sind in Wernau abgebrannt. Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Akt gibt es bislang nicht.
Drei Flüchtlingscontainer sind in Wernau abgebrannt. Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Akt gibt es bislang nicht. © dpa
25.02.2017

Brand in Flüchtlingsunterkunft - Drei Wohncontainer in Flammen

Wernau. In einer Flüchtlingsunterkunft in Wernau im Landkreis Esslingen sind in der Nacht zum Samstag drei Wohncontainer ausgebrannt. Verletzt wurde niemand, wie die Polizei mitteilte. Hinweise auf eine fremdenfeindliche Straftat gebe es nicht.

In der Anlage mit 40 Wohncontainern, die derzeit von etwa 120 Asylbewerbern bewohnt wird, hatte eine Streife des Polizeireviers Kirchheim um 23.15 Uhr bemerkt, dass aus einem der überwiegend von gambischen Flüchtlingen bewohnten Container Rauch drang und entsprechende Alarmierungsmaßnahmen eingeleitet. Die Container wurden unverzüglich geräumt, verletzt wurde niemand.

In der Folge griff das Feuer auf zwei weitere, angrenzende Container über. Drei Container brannten völlig aus. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

Die Brandursache ist noch unklar. Noch in der Nacht hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Diese werden am Samstagmorgen fortgesetzt. Hinweise auf eine fremdenfeindliche Straftat liegen nicht vor.

Die Feuerwehr war mit zehn Fahrzeugen und etwa 70 Einsatzkräften vor Ort. Der Rettungsdienst war mit fünf Fahrzeugen und elf Einsatzkräften im Einsatz.

Alle Bewohner der drei vom Brand zerstörten und der anderen, wegen Stromausfalls ebenfalls derzeit nicht mehr bewohnbaren Container werden vom Landratsamt Esslingen anderweitig in umliegenden Gemeinden untergebracht.