nach oben
feuerwehr-symbolbild © Symbolbild dpa
16.03.2016

Brand in Mehrfamilienhaus mit einem Toten wohl fahrlässig verursacht

Oberried. Der Brand in einem Mehrfamilienhaus in Oberried (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) mit einem Toten ist nicht auf einen technischen Defekt zurückzuführen. Es spreche stattdessen vieles dafür, dass der 60-Jährige, der ums Leben kam, das Feuer zuvor fahrlässig selbst verursacht habe, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Anhaltspunkte für eine vorsätzliche Brandstiftung gebe es nicht.

Das Feuer war Ende Februar mitten in der Nacht ausgebrochen. Bei den Löscharbeiten wurde die Leiche des Bewohners entdeckt. Bei dem Brand wurde ein 19 Jahre alter Feuerwehrmann durch eine Verpuffung schwer verletzt. Zwei Bewohner erlitten eine leichte Rauchvergiftung. Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar.