nach oben
05.12.2012

Bratöl brennt: Studentenwohnheim evakuiert

Bei einem Brand in einem Heilbronner Studentenwohnheim haben Rettungskräfte am Mittwoch das Gebäude evakuiert und rund 80 Menschen in Sicherheit gebracht. Drei davon rettete die Feuerwehr mit einer Drehleiter. Ein 20 Jahre alter Student hatte nach Polizeiangaben eine Pfanne auf dem eingeschalteten Herd vergessen, worauf sich Bratöl entzündete.

Der Mann erlitt beim Löschversuch eine Rauchvergiftung und verletzte sich beim Einschlagen des Brandmelders an der Hand. Er kam ins Krankenhaus. In der Küche entstand ein Schaden von etwa 20 000 Euro. Die Bewohner konnten später wieder in das Heim zurück.