nach oben
© Symbolbild: dpa
23.04.2013

Brutale Schläger attackieren Mann mit Messer - schwer verletzt

Ludwigsburg. Ein 36-Jähriger ist am Montag in der Ludwigsburger Bahnhofsstraße niedergestochen worden. Er wurde schwer verletzt und musste von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Täter sind um 19.30 Uhr im Bereich des Taxistands vor der Musikhalle mit einem Messer auf ihr Opfer losgegangen, nachdem sie es kurz zuvor verprügelt hatten.

Der erste Angriff ereignete sich auf der Grünfläche des Parkhauses Solitude. Ein Zeuge konnte beobachten, wie der 36-Jährige mit zwei männlichen Personen in einen lautstarken Streit geriet und dann von den Männern niedergeschlagen und getreten wurde. Vermutlich weil sich Passanten näherten, entfernten sich die Schläger in Richtung Karlstraße, während der 36-Jährige mit einem bislang nicht bekannten Gast einer dortigen Brauerei in Richtung Treppenaufgang des Busbahnhofs ging. Dort traf das Opfer erneut auf die beiden Männer, die ihn wiederholt angriffen und nach der Messerattacke in Richtung Solitudestraße flüchteten.

Einer der Täter dürfte osteuropäischer Herkunft sein, ist etwa 1,85 Meter groß, schlank und hat sehr kurz rasierte Haare. Er trug eine blaue Jacke mit weißer Aufschrift im Rückenbereich. Der zweite Täter dürfte südeuropäischer Herkunft sein, mit einer Größe zwischen 1,75 und 1,80 Metern. Er hat schwarzes Haar und war dunkel gekleidet.

Die Täter wurden von einer weiteren Person begleitet: Diese ist kleiner, hat schwarzes Haar und trug eine dunkle Jacke. Die Kriminalpolizei Ludwigsburg nimmt unter Tel. (07141) 18-9 Hinweise zum Tatgeschehen entgegen.

Insbesondere wird der Zeuge gesucht, der sich zunächst als Gast im Biergarten der Brauerei aufhielt und das Opfer nach der ersten Schlägerei zum Busbahnhof begleitete. Auch ein etwa 50 Jahre alter Mann, der während der Schlägerei um Hilfe rief sowie ein Jugendlicher mit rotem Kapuzenpulli werden gebeten, sich zu melden. Jegliche Personen, die sich in der Nähe des Taxistands aufgehalten haben und sachdienliche Hinweise geben können, sind angehalten, Hinweise zu geben.