nach oben
© Symbolbild: dpa
02.10.2017

Brutale Wasen-Schlägerei: Polizisten Schlagstock entrissen und losgeprügelt

Stuttgart-Bad Cannstatt. Polizeibeamte haben am Sonntagabend vier Männer und drei Frauen im Alter zwischen 23 und 38 Jahren festgenommen, die auf dem Cannstatter Volksfest Ordner und Polizeibeamte massiv attackiert haben. Der siebenköpfigen Gruppe war um 22.30 Uhr offenbar der Zutritt in ein Festzelt verweigert worden. Daraufhin griffen die Tatverdächtigen einen 19-jährigen Sicherheitsdienstmitarbeiter mit Faustschlägen und Fußtritten an.

Herbeieilende Kollegen des 19-Jährigen wurden ebenfalls sofort massiv attackiert. Auch drei hinzukommende Polizeibeamte sahen sich Faustschlägen und Fußtritten gegen Kopf und Oberkörper ausgesetzt. Die Beamten setzten sich mit Pfefferspray zur Wehr. Mithilfe von weiteren Polizeibeamten sollten die Tatverdächtigen festgenommen werden. Dabei gelang es einem 35-Jährigen, einem Beamten den Schlagstock vom Gürtel zu reißen. Mit diesem schlug er anschließend auf zwei Polizeibeamte und mehrere Sicherheitsmitarbeiter ein und traf sie an Kopf und Armen.

Nur mit einem massiven Aufgebot gelang es, die Angreifer zu Boden zu bringen und festzunehmen. Insgesamt wurden bei der Festnahme der Tatverdächtigen vier Sicherheitsdienstmitarbeiter und sechs Polizeibeamte verletzt. Der mutmaßliche Haupttäter, ein 35-jähriger Deutscher, sowie zwei Komplizen, ein 23-jähriger und ein 27-jähriger Deutscher wurden am Montag mit Antrag der Staatsanwaltschaft auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Richter vorgeführt, der Haftbefehle erließ.

Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier 6 an der Martin-Luther-Straße unter Telefon (0711) 89903600 zu melden.