nach oben
© Symbolbild: dpa
02.02.2013

Brutaler Handtaschenraub: Opfer bekommt Faustschlag ins Gesicht

Karlsruhe. Ein junges Paar ist am Freitagabend in Karlsruhe Opfer eines brutalen Handtaschenraubs geworden. Auf einem Spaziergang wurden sie überfallen, geschlagen und beraubt.

Die 20-jährige Frau und ihr 23-jähriger Freund sind am Freitagabend gegen 21.30 Uhr in Beiertheim im Bereich der Kreuzung Hohenzollernstraße/Wartburgstraße spazieren gegangen. Als sie sich dort eine Zigarette anzündeten, wurden sie von zwei Männern um Feuer angesprochen. Völlig unvermittelt sprühte dann einer der Männer dem Pärchen Pfefferspray ins Gesicht. Einer der Täter riss der jungen Frau die Handtasche, mit Bargeld und verschiedenen Papieren, aus der Hand.

Als diese der Freund noch ergreifen und festhalten wollte, erhielt er einen Faustschlag ins Gesicht. Danach flüchteten die Täter über einen nahe gelegenen Bolzplatz weiter in unbekannte Richtung. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen bislang negativ.

Die beiden Täter können wie folgt beschrieben werden:

Karlsruhe. Ein junges Paar sind am Freitagabend in Karlsruhe Opfer einer brutalen räuberischen Erpressung geworden. Auf einem Spaziergang wurden sie überfallen, geschlagen und beraubt.

Vermutlich beide Deutsche, einer ca. 170 cm groß, sportliche Figur, der zweite größer, ca. 180 cm groß, einer der Täter trug eine dunkle Jacke mit Kapuze. Auffällig an der Jacke, dass ein Reißverschluss durchgängig vom Saum bis ganz oben an das Kapuzenende verlief.

Zeugen der Tat werden gebeten sich unter der Rufnummer (0721) 939-5555 an den Kriminaldauerdienst zu wenden.