nach oben
Ein Räuber soll lautPolizei dafür verantwortlich sein, dass ein Bekannter von ihm durch Erfrieren zu Tode kam. Der vermeintliche Täter zwei Tage nach der Tat festgenommen.
Ein Räuber soll lautPolizei dafür verantwortlich sein, dass ein Bekannter von ihm durch Erfrieren zu Tode kam. Der vermeintliche Täter zwei Tage nach der Tat festgenommen. © dpa
22.11.2011

Brutaler Räuber soll für Todesfall verantwortlich sein

Villingen-Schwenningen. Nach dem Fund eines männlichen Leichnams am Sonntag hat die Polizei des Schwarzwald-Baar-Kreises am Montag einen 30-jährigen Tatverdächtigen festgenommen. Bei ihm handelt es sich um einen Bekannten des Verstorbenen, der von einer Passantin im Fluss Brigach liegend entdeckt wurde. Nach ersten Ermittlungen steht der Mann aus dem Kreisgebiet im dringenden Tatverdacht, die letzten Stunden vor dem Tod des 25-Jährigen zusammen mit ihm verbracht und ihn in einer hilflosen Lage zurückgelassen zu haben.

Das im Kreisgebiet wohnhafte Opfer soll, so die Polizei, eines nichtnatürlichen Todes gestorben sein. Die genauen Umstände der Geschehnisse am Brigachufer sind nach wie vor zentraler Gegenstand der Ermittlungen. Nach dem Obduktionsergebnis verstarb der 25-Jährige letztlich an Unterkühlung.

Mit der Festnahme scheint die Polizei gleich noch ein weiteres Verbrechen aufgeklärt zu haben. Der Festgenommene steht in Verdacht, bereits am Samstagabend eine weitere Person überfallen zu haben. Gegen 22 Uhr sprach der 30-Jährige im Innenstadtbereich einen 48-jährigen Mann aus Villingen an. Der 48-Jährige wurde in einem Parkhaus körperlich traktiert und ausgeraubt. Nach Spurenlage ist der 30-Jährige dringend tatverdächtig. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen. Er befindet sich jetzt in Untersuchungshaft. pol