nach oben
© Symbolbild: dpa
01.03.2015

Brutaler Überfall: Taxifahrer gewürgt, beraubt und in die Brust gestochen

Benningen. Äußerst brutal und mit fast schon mörderischer Konsequenz haben am frühen Sonntagmorgen drei Räuber einen Taxifahrer in Benningen am Neckar überfallen und möglicherweise in voller Absicht in Lebensgefahr gebracht. Erst würgten und bedrohten sie ihn, dann raubten sie sein Bargeld und stachen ihm danach noch in die Brust.

Am Sonntag kurz nach 1 Uhr nahm ein Taxifahrer in Pleidelsheim drei Fahrgäste auf. Die drei Männer gaben als Fahrtziel Marbach an. Nachdem das Taxi zunächst über Freiberg in Richtung Benningen gefahren war, ergriff gegen 1.15 Uhr vor dem Ortseingang Benningen in Höhe der Sportanlagen an der Beihinger Straße einer der Männer vom Rücksitz aus den Schal des Taxifahrers und würgte ihn. Ein weiterer Täter bedrohte den Fahrer nun mit einem Messer und die drei Männer forderten den Taxifahrer zur Herausgabe seines Bargelds auf.

Der Fahrer hielt sogleich nahe dem Ortseingang Benningen an und händigte den Tätern etwa 420 Euro Bargeld aus. Der Täter mit dem Messer stach den Taxifahrer noch in die Brust, so dass dieser notärztlich versorgt und in ein Krankenhaus verbracht werden musste. Der Taxifahrer ist außer Lebensgefahr.

Die drei Täter flüchteten nach dem Überfall zunächst in Richtung des Neckarufers in Benningen. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen durch zahlreiche Polizeistreifen und einen Polizeihubschrauber blieben leider ohne Erfolg. Zwei der Täter waren möglicherweise Afro-Amerikaner, ein dritter Täter war hellhäutig mit blondierter Haaren.