nach oben
Spitzenkandidat der CDU Guido Wolf.
Spitzenkandidat der CDU Guido Wolf. © dpa
11.04.2015

CDU-Spitzenkandidat Wolf gegen Adoptionsrecht für homosexuelle Paare

CDU-Spitzenkandidat Guido Wolf lehnt ein Adoptionsrecht für homosexuelle Paare ab. «Für mich ist die Schöpfung darauf ausgerichtet, dass Mann und Frau sich zusammentun, um Kinder auf die Welt zu bringen», sagte er dem «Mannheimer Morgen» und der «Heilbronner Stimme» (Freitag). «Daraus und vom Wohl des Kindes her gedacht kann ich mir ein Adoptionsrecht gleichgeschlechtlicher Paare nicht vorstellen», sagte der CDU-Kandidat für die Landtagswahl 2016.

Umfrage

Adoptionsrecht für homosexuelle Paare?

Ja 40%
Nein 57%
Unentschlossen 3%
Stimmen gesamt 1052

SPD-Generalsekretärin Katja Mast kritisierte diese Äußerungen scharf. «Wenn Herr Wolf gleichgeschlechtlichen Paaren per se abspricht zu wissen, was zum Wohl ihres Kindes gut ist, dann zeigt das, dass er nicht in der Mitte der Gesellschaft steht.» Die Menschen seien längst viel weiter als die «altbackene CDU» im Südwesten. «Wolf zeigt auch in dieser Frage sein wahres Gesicht: Er ist ein erzkonservativer Knochen ohne Herz für die moderne Gesellschaft.»

Auch Grünen-Landeschef Oliver Hildenbrand meinte: «Die Aussagen Guido Wolfs zeigen wieder einmal deutlich: Guido Wolf steckt tief in der Vergangenheit fest und hat den Sprung ins 21. Jahrhundert nicht geschafft.» Wolf diskreditiere alle Menschen, die heute in vielfältigen Familien- und Lebensformen Verantwortung füreinander übernähmen. «Wer ist dieser Mann, dass er sich anmaßt, darüber zu urteilen, was eine gute und was eine schlechte Familie ist?»

Leserkommentare (0)