nach oben
Großer Fund in der Wohnung eines 46-Jährigen: 40 Cannabispflanzen.
canna © Polizei
02.06.2010

Cannabis in der Tasche, Plantage in der Wohnung

KARLSRUHE. Nervös und zittrig soll er gewesen sein. Außerdem hatte ein 46-Jährige, der von Polizei in Karlsruhe kontrolliert wurde, Cannabis in der Tasche. Grund genug für die Beamten dem 46-Jährigen, der schon vorher einige Drogendelikte auf dem Kerbholz hatte, in seine Wohnung zu folgen. Dort fanden sie eine ganze "Indoor-Plantage" mit insgesamt 40 Cannabispflanzen und rund 100 Gramm zur Trocknung bereitgelegtem Marihuana.

Die Personenkontrolle des 46-Jährigen, der am Mittwoch gegen 7.30 Uhr in der Karlsruher Südstadt auf dem Weg zu seiner Arbeitsstelle war, hatte die Beamten wegen Verdacht auf Drogeneinfluss zu einer näheren Nachschau veranlasst. In seiner Tasche fanden die Spürnasen dann auch einen Tabakbeutel mit einem Tabak-Cannabis-Gemisch und im Rucksack eine Dose mit Haschischöl sowie weiterem Cannabis.

Bei der folgenden Wohnungsnachschau im dritten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses konnten die Ermittler in zwei Faltkleiderschränken 26 Hanfpflanzen von 90 cm Höhe und 26 halbmeterhohe Pflanzen sicherstellen. Die Schränke waren mit UV-Lampen und einer Abluftanlage ausgestattet. Einige reife Stauden waren bereits zur Trocknung im Zimmer verteilt.

Obendrein stießen die Ermittler in einem separaten Zimmer auf den 28-jährigen "WG-Nachbar", der eine Kleinmenge Cannabis besaß.

Den bereits wegen kleinerer Drogendelikte einschlägigen 46-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen illegalem Anbau und Besitz von Betäubungsmittel. Ebenso wird sein Mitbewohner mit einer Anzeige rechnen müssen.