nach oben
Eine Besucherin der Vorabbesichtigung sieht sich in der Staatlichen Kunsthalle in Karlsruhe ein Bild der Kinderbuchautorin Cornelia Funke an. Bilder von Cornelia Funke zeigen die Figuren aus ihren Büchern.
Eine Besucherin der Vorabbesichtigung sieht sich in der Staatlichen Kunsthalle in Karlsruhe ein Bild der Kinderbuchautorin Cornelia Funke an. Bilder von Cornelia Funke zeigen die Figuren aus ihren Büchern. © dpa
Die Schriftstellerin Cornelia Funke am 06.03.2015 in Hamburg.
Die Schriftstellerin Cornelia Funke am 06.03.2015 in Hamburg. © dpa
13.07.2017

Cornelia Funke besucht ihre «Zauberwelten»-Schau in Karlsruhe

Karlsruhe. Berühmt ist sie mit ihren Büchern - aber zeichnen kann Cornelia Funke auch. Und wie. Das zeigt eine Schau in Karlsruhe. Ob ihr die Ausstellung gefällt? Davon überzeugt sich die in USA lebende Autorin nun persönlich.

Cornelia Funkes illustrierte «Zauberwelten» sind schon seit dem Frühjahr in Karlsruhe zu sehen - jetzt kommt die Autorin von «Tintenherz» und «Drachenreiter» selbst nach Baden. An diesem Donnerstag (15.00 Uhr) besucht die berühmte Kinder- und Jugendbuchautorin die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe. Und damit auch jene Ausstellung, die Funke als begnadete Illustratorin vorstellt.

Bis zum 27. August zeigt die Kunsthalle 50 Illustrationen, die die in viele Sprachen übersetzte Autorin für ihre Bestseller gezeichnet hat - darunter für Bände der Reihe «Reckless», die «Tintenwelt»-Trilogie, «Lilli und Flosse» sowie für ihr neuestes Buch «Drachenreiter - Die Feder eines Greifs». Cornelia Funke («Hände weg von Mississippi», «Die wilden Hühner») ist gelernte Illustratorin und lebt heute in Malibu.