nach oben
Ein 17-jähriger Ladendieb (Symbolbild) hatte in Karlsruhe nicht lange Freude an seiner Beute. Ein 24-jähriger Passant verfolgte ihn durch die Innenstadt.
Ein 17-jähriger Ladendieb (Symbolbild) hatte in Karlsruhe nicht lange Freude an seiner Beute. Ein 24-jähriger Passant verfolgte ihn durch die Innenstadt. © Symbolbild: dpa
30.01.2014

Couragierter Passant verfolgt 17-jährigen rabiaten Ladendieb

Karlsruhe. Dem beherzten und couragierten Einschreiten eines Zeugen und seines später zufällig hinzukommenden Bekannten ist es zu verdanken, dass am Mittwoch ein renitenter 17-jähriger Ladendieb in Karlsruhe dingfest gemacht werden konnte. Dabei gab es mehrere Verfolgungsjagden zu Fuß, handgreifliche Auseinandersetzungen und eine Parfüm-Sprayattacke.

Der 17-Jährige verließ um 19.45 Uhr ein Bekleidungsgeschäft in der Innenstadt und aktivierte dabei den Alarm der Warensicherungsanlage. Dadurch aufgeschreckt nahm der junge Mann Reißaus. Ein 24-jähriger Passant erfasste rasch die Situation und verfolgte den Flüchtenden zunächst zu einer nahen Apotheke, wo sich der Ladendieb verstecken wollte. Die Hartnäckigkeit seines Verfolgers ließ dem Ganoven dann aber keine andere Wahl, als seine Flucht fortzusetzen.

Ein Sturz des 17-Jährigen im Passagehof beendete vorerst seinen Versuch, vor seinem Verfolger zu entkommen. Der 24-Jährige konnte ihn daraufhin festhalten. Unvermittelt zog der Jugendliche jedoch eine Parfümflasche aus der Tasche und sprühte in Richtung seines Verfolgers. Dieser ließ ihn dann los, nahm aber die Verfolgung sofort wieder auf. Unterstützung erhielt der unerschrockene 24-Jährige dann von einem zufällig vorbei kommenden Bekannten. Gemeinsam konnten sie den Ladendieb letztendlich auf der Hans-Thoma-Straße stellen.

Der junge Ladendieb widersetzte sich mit aller Kraft, trat und schlug gegen die Männer. Indessen wurde ein Beamter der Bundespolizei, der sich gerade auf dem Heimweg befand, auf die Situation aufmerksam. Er kam den beiden Männern zu Hilfe. Mit vereinten Kräften gelang es, den Flüchtigen bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

Es stellte sich heraus, dass der 17-Jährige tatsächlich eine gestohlene Jacke unter seiner eigenen Kleidung trug. Zudem konnte ermittelt werden, dass er einen weiteren Ladendiebstahl begangen hatte. Den Jugendlichen erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahl und gefährlicher Körperverletzung.