nach oben
02.03.2015

Crash mit sieben Verletzten - darunter Kinder: Fahrer war angetrunken

Bei einer Karambolage auf einer Bundesstraße in Remshalden (Rems-Murr-Kreis) sind am Sonntagabend sieben Menschen leicht verletzt worden, darunter drei Kinder. Ein Auto war auf einer Bundesstraße am Sonntagabend ins Schleudern geraten.

«In der Folge kollidierten fünf weitere Fahrzeuge», teilte die Polizei in Aalen mit. Der 42-jährige Fahrer, der die Kontrolle über sein Auto verloren hatte, war laut Polizei angetrunken. Eine Blutabnahme habe 0,5 Promille im Blut des Mannes ergeben. Außerdem prüft die Polizei, ob der Fahrer durch ein Handy in der Hand abgelenkt war. Fünf Fahrzeuge mussten nach dem Crash abgeschleppt werden, die Bundesstraße 29 blieb vorübergehend gesperrt.