nach oben
Das DRF flog im vergangenen Jahr genau 36.476 Einsätze.
Das DRF flog im vergangenen Jahr genau 36.476 Einsätze.
28.01.2016

DRF Luftrettung fliegt knapp 36.500 Einsätze

Filderstadt (dpa) - Die rot-weißen Hubschrauber der DRF Luftrettung sind im vergangenen Jahr genau 36 476 Einsätze geflogen. Damit waren die Luftretter gut 1100 Mal häufiger unterwegs als 2014, wie die DRF Luftrettung am Donnerstag in Filderstadt bei Stuttgart mitteilte. In 28 Prozent der Fälle wurden Unfallopfer versorgt, in 23 Prozent waren lebensbedrohliche Herzerkrankungen und Schlaganfälle Grund für die Alarmierung. Jeder dritte Notfallpatient sei mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen worden, hieß es.

Am häufigsten alarmiert wurde bundesweit erneut die Station Halle/Saale (1901 Mal). Bezogen auf die Bundesländer absolvierte die DRF Luftrettung in Baden-Württemberg die meisten Einsätze (9262).

Neben dem ADAC und dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe gehört die DRF Luftrettung zu den wichtigsten Betreibern der Luftrettung in Deutschland. Die DRF setzt an 29 Stationen im Bundesgebiet und zwei weiteren in Österreich Hubschrauber für die Notfallrettung und für dringende Transporte von Intensivpatienten zwischen Kliniken ein.