nach oben
das fest © Sommer
27.07.2014

"Das Fest" Karlsruhe: Organisatoren ziehen positive Bilanz

Das erste Fazit von Organisatoren und Helfern am Sonntagabend beinhaltet genau das, was die Besucher über die drei Festivaltage erleben konnten: Auch im Jahr 2014 war „Das Fest“ eine aus jeder Hinsicht gelungene Veranstaltung.

Am Sonntag bog der dreitägige Musik-Marathon auf die Zielgerade. Nachdem an den beiden Tagen zuvor bereits Zehntausende mit Bands und Einzelkünstlern wie Frank Turner, Madsen oder The BossHoss friedlich und ausgelassen gefeiert haben, standen am Finaltag Auftritte der französischen Sängerin ZAZ und der Trierer Formation Jupiter Jones ganz oben auf dem Programm.

>>> Alle Bilder im FEST-Dossier <<<

„Wir hatten dreimal einen ausverkauften Hügel“, bestätigte der Geschäftsführer der Karlsruhe Event GmbH, Martin Wacker, am Sonntag. „Mit der Vorwoche durften wir insgesamt 262.000 Zuschauer auf dem Fest-Gelände begrüßen. Hierbei haben uns die Gäste das schönste Geschenk gemacht: Einen reibungslosen Ablauf.“ Dies bestätigte ein Sprecher des DRK sowie Polizei Einsatzleiter Martin Plate. "Die Polizei hatte keine größeren Einsätze und konnte sich beim Fest sehr im Hintergrund halten." Das DRK habe nach eigenen Angaben insgesamt 110 Einsätze gehabt.

Zum 30-jährigen Bestehen werde nach Angaben der Veranstalter auch das geplante Ziel erreicht: Die schwarze Null. Diese werde man trotz des hohen Gesamtbudgets von knapp zwei Millionen Euro erreichen.

Bildergalerie: Das Fest 2014 // Freitag // Der weitere Abend rund um den Hügel

Bildergalerie: Das Fest 2014 // Freitag // Madsen rockt auf der Hauptbühne

Bildergalerie: Das Fest 2014 // Freitag // Party an der DJ-Bühne

Bildergalerie: Das Fest 2014 // Freitag // Fans feiern zu Patrice

Bildergalerie: Das Fest 2014 // Samstag // Auftakt rund um die Feldbühne

Bildergalerie: Das Fest 2014 // Samstag // Auftakt an der Hauptbühne

Bildergalerie: Das Fest 2014 // Samstag // Rund um den Hügel am Abend

{element10}