nach oben
Deichkind sind einer der Topcacts bei Das Fest 2012 in Karlsruhe. © dpa
18.04.2012

Das Fest mit Deichkind, Maximo Park, Culcha Candela

Das Fest 2012 in Karlsruhe wirft mit dem Start des Ticketvorverkaufs und mit der Bekanntgabe der musikalischen Top Acts seine frühsommerlichen Schatten voraus. Top Acts sind in diesem Jahr unter anderem Deichkind, Maximo Park, und Culcha Candela.

Zum Auftakt in der Vorwoche geben auch in diesem Jahr vom 14.-19. Juli regionale Bands auf der Cafébühne den Takt an.

Bildergalerie: Das sind die Topacts bei Das FEST 2012

Ohne Unterbrechung soll es laut einer Pressemitteilung in der Günther-Klotz-Anlage vom 20.-22. Juli in die Vollen gehen.

Der Freitagabend beginnt mit den regionalen Bands Spoonheads und The Curving Path (Sieger des new.bands.festivals 2011). Mit einer perkussiven Darbietung durch Industrial Drums erfolgt der offizielle Auftakt. Unter der Regie von Performance-Designer Enno-Ilka Uhde werden Trommler an Giant-Taiko-Drums Das Fest in einer speziellen Choreographie eröffnen.

Den Co-Headliner repräsentieren fünf junge Musiker aus der Eifel, die jüngst den Radio-Echo für ihren Erfolgshit „Still“ abgeräumt haben: Jupiter Jones. Typisch für die Band sind die anspruchsvollen deutschen Texte, die sicher auch von unzähligen Karlsruher Fans während des Konzerts am Hügel mitgesungen werden.

Das Highlight am Freitag sind die britischen Indie Rocker Maximo Park, die in diesem Jahr auch bei Rock am Ring auftreten werden. Das Quintett aus Newcastle hat in den letzten Jahren eine Bilderbuchmusikerkarriere hingelegt, und tourte weltweit durch die Metropolen. Der Gig mit den Weltmusikern verspricht einen Abend voll mit Rockwummern und Gegensätzen, der zeigt, was das Maß der Dinge im „Retro Rock“ ist.

Als soundgewaltige Opener am Samstag fungieren die Musiker von Yakuzi aus Pforzheim mit Trompetenpunk. Undergroundige Clubsounds und Drumming Hymnen auf Schrottinstrumenten machen die beiden ostschweizer Musiker von Bubble Beatz.

Im Anschluss tritt der Rapper und Echo-Preisträger Casper mit seinem neuen Programm auf die Bühne. Bereits im Jahre 2010 spielte der Bielefelder Musiker auf der Zeltbühne bei Das Fest.

Headliner am Samstag ist die durchgeknallte Hamburger Hip-Hop und Elektro-Formation Deichkind. Geboten werden infernalischer Party-Elektro-Sound mit Hip-Hop-Beats und rotzfrechen Texten, garniert mit einer ausgeflippten Performance und dem Willen zu unbedingtem Spaß. Das im Februar erschienene Album hat bei seinen Anhängern voll eingeschlagen und belegt seit der Veröffentlichung die vordersten Plätze der Album-Charts.

Aufgrund des großen Erfolges im Jahr 2010 kommen die Monsters of Liedermaching gerne noch mal nach Karlsruhe auf die große Bühne. Sechs Liedermacher stehen und sitzen im Halbkreis auf der Bühne. Zusammen mit dem Publikum singen, feiern und rocken sie den Hügel.

Etwas ruhiger geht es dann traditionsgemäß am darauf folgenden Morgen zu.

Das Fest-Orchester sorgt mit einem sommerlich-spritzigen Fest-Konzert für einen fulminanten Programmauftakt zum Klassikfrühstück am Sonntag. Das Orchester begeistert dabei mit Werken großer Komponisten wie Vivaldi, Händel und Johann Strauß.

Direkt im Anschluss geht es im Programm musikalisch-theatralisch weiter. In einer Kooperation mit dem Badischen Staatstheater wird ein eigens zusammengestellter Auszug des Musikalien-Zirkus Dylan - the times they are-a-changing’ auf der Hauptbühne aufgeführt. Bereits bis Ende diesen Jahres liegen dem Badischen Staatstheater Anfragen für diese Erfolgsproduktion vor.

Bis zum Abend geht es fulminant weiter: Mr. Moto bietet energetischen Indie-Rock mit groovigem, elektronischen Beat. Den Ruf als authentischste Phil-Collins- und Genesis-Tribute-Band werden die Musiker von Phil bei ihrem Auftritt auf der Hauptbühne abermals gerecht. Zum zehnjährigen Bandjubiläum im Jahr 2008 gratulierte Phil Collins sogar persönlich und legte seinen Fans den Besuch eines Livekonzerts der Karlsruher Formation ausdrücklich ans Herz.

Eine wahre Perle der Blues- und Jazzmusik betritt am späten Sonntagnachmittag die Bühne: Trombone Shorty. Sein Album Backatown gelangte 2010 auf Platz 3 der amerikanischen Jazz-Charts und wurde bei den Grammy Awards 2011 für eine Auszeichnung in der Kategorie Bestes zeitgenössisches Jazzalbum nominiert.

Neben zahlreichen Auftritten bei europäischen Festivals trat Trombone Shorty zusammen mit U2 und Green Day auf und begleitete seinen Förderer und Mentor Lenny Kravitz auf Welttournee.

Karlsruher Musiker und weitere Gäste präsentieren den Das Fest-Summer Jam.

The Curbside Prophets, das sind vier Jungs aus Karlsruhe, die mit ihrer Surf-Rock-Reggae-Musik jeden Liebhaber akustischer Gehörgangmassagen mit den Ohren wackeln lassen. Natürlich können die vier Vollblutmusiker weit mehr als nur Songs covern – sie schreiben auch selbst welche. Erstmals zu hören sind diese Ende Juni, wenn die erste EP der Curbside Prophets mit fünf eigenen Stücken (inkl. Gratis-Download) im Handel erscheint. Für den Summer Jam holen sich die Musiker namhafte nationale wie internationale Gastkünstler ins Boot, um gemeinsam mit ihnen das Publikum zu berauschen und in ihren Bann zu ziehen.

Unter anderem mit dabei: Max Giesinger, Karlsruher Livemusiker und Finalist von „The Voice of Germany“. Des weiteren wirken Metaphysics (Rap) und Kosho (Gitarre; beide Musiker der Söhne Mannheims) mit, wie auch Laygwan Sharkie (Gesang/Dance-Hall; Musiker von Patrice) und Danny Labana Martinez (Gesang/Dance-Hall).

Top Act am Sonntag ist die Gute-Laune-Truppe Culcha Candela, deren Vokalisten und DJs aus fünf Ländern stammen. Erst vor wenigen Tagen feierte die Band in Berlin vor mehr als 9000 Zuschauern den Abschluss ihrer Flätrate-Hallen-Tour. Jetzt kommt die spektakuläre Bühnenshow im Sommer 2012 zu einem Wiedersehen auf die Hauptbühne von Das Fest.