nach oben
22.01.2013

Dauer-Schulschwänzer mit Softairwaffe unterwegs: Polizei schnappt zu

Keinen Bock auf Schule hatte ein 16-jähriger Bretzfelder, der bereits geraume Zeit nicht mehr zum Schulunterricht in Öhringen erschienen war. Keinen Bock auf einen Schulschwänzer hatte die Schulleitung, die die Polizei über den Fall informierte. Und die hatte keinen Bock auf das, was der Jugendliche beim Spaziergang durch Öhringen mit sich trug.

Gegen den konsequenten Schulschwänzer wurde am Montag eine behördliche Vorführung verfügt. Die Jugendsachbearbeiter der Öhringer Polizei wurden damit beauftragt. Die Beamten machten sich dann auch erfolgreich auf die Suche nach dem 16-Jährigen und entdeckten ihn kurz vor 10 Uhr in der Innenstadt.

Der Jugendliche räumte unumwunden ein, dass er gerade die Schule schwänzen würde. Seine Schul-Unlust hätte ja noch halbwegs Verständnis wecken können. Die Polizisten fanden in der Jackentasche des Jugendlichen aber noch eine verbotene Softairwaffe, und dafür zeigten die Beamten dann keinerlei Verständnis mehr. Die Anscheinswaffe wurde sichergestellt. Dafür steht dem 16-Jährigen nun eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Waffengesetz ins Haus.

Nach den üblichen polizeilichen Maßnahmen wurde der Jugendliche der Schulleitung überstellt. Über den Verlauf des Gespräches ist nichts bekannt. Ob das die Lust auf Schule bei dem 16-Jährigen gesteigert hat, ist ebenfalls nicht überliefert.

Leserkommentare (0)