nach oben
06.12.2014

Defekte Heizdecke löst Schwelbrand aus - 91-Jährige stirbt im Bett

Forst (dpa/lsw) - Eine defekte Heizdecke hat einen Schwelbrand im Bett einer 91-Jährigen verursacht, der der auf Hilfe angewiesenen Frau das Leben kostete. Sie starb laut Polizei am Samstag an den giftigen Rauchgasen, erlitt aber auch leichte Verbrennungen.

Die Frau hatte sich von ihrer Haushaltshilfe eine rund 20 Jahre alte Heizdecke ins Pflegebett legen lassen. Doch wegen eines technischen Defektes an der Decke selbst oder am Kabel entstand ein Schmorbrand, der sich zu einem Schwelbrand entwickelte.

Als die Haushaltshilfe später wieder in das Zimmer der 91-Jährigen in Forst (Kreis Karlsruhe) kam, war diese tot. Ein Sprecher der Polizei sagte, nach ersten Ermittlungen treffe die Angestellte keine Schuld.