Demonstration Klimaschützer in Stuttgart
Die Klimabewegung "Fridays for Future" hatte zu Demonstrationen in mehreren Städten Baden-Württembergs aufgerufen – zum Beispiel in Stuttgart. 

Demonstranten von Fridays for Future streiken erneut fürs Klima

Stuttgart/Karlsruhe. Zahlreiche Klimaschützer der Bewegung Fridays for Future haben am Freitag auch in mehreren Städten Baden-Württembergs demonstriert und von der künftigen Bundesregierung einen besseren Klimaschutz gefordert.

Nach Angaben der Initiative waren in Karlsruhe und Stuttgart mehrere hundert Menschen für das Klima auf der Straße. Proteste gab es auch an anderen Orten, darunter in Berlin und Thüringen. Die Umweltschützer fordern unter anderem einen verbindlichen Kohleausstieg bis 2030 und einen Einbaustopp für fossile Verbrennermotoren ab 2025.

«Die erforderlichen Maßnahmen gegen den Klimawandel müssen zentrales Thema der Koalitionsverhandlungen sein», forderte Frederik Knoblauch, der Sprecher der Karlsruher Ortsgruppe, angesichts der laufenden Ampel-Gespräche in Berlin.

Keine Demo in Pforzheim

Die Veranstalter hatten für die Proteste in Karlsruhe und Stuttgart jeweils 1000 Teilnehmer angemeldet, auch in Bühl (Landkreis Rastatt) gab es eine Kundgebung. Die Polizei machte aber bislang keine Angaben zu Teilnehmerzahlen.

In Pforzheim gab es an diesem Freitag keine Demonstration. Zuletzt fand in der Goldstadt vor rund einem Monat ein Klimaprotest mit rund 350 Teilnehmern statt.