nach oben
Papst Benedikt XVI. reist im kommenden Jahr in sein Heimatland. Das katholische Kirchenoberhaupt nahm eine Einladung von Bundespräsident Christian Wulff zu seinem ersten offiziellen Staatsbesuch in Deutschland an.
Der Papst kommt nach Baden-Württemberg © dpa
19.11.2010

Der Papst kommt nach Baden-Württemberg

FREIBURG. Papst Benedikt XVI. reist im kommenden Jahr in sein Heimatland. Das katholische Kirchenoberhaupt nahm eine Einladung von Bundespräsident Christian Wulff zu seinem ersten offiziellen Staatsbesuch in Deutschland an. Bundespräsident Christian Wulff und die Deutsche Bischofskonferenz bestätigten, dass Benedikt Berlin sowie das Erzbistum Freiburg besuchen werde. Eine Zwischenstation sei im Bistum Erfurt geplant, sagte dessen Bischof Joachim Wanke.

Wulff sagte: «Es ist mir und sehr vielen Menschen in unserem Land eine ganz besondere Freude und Ehre, den Heiligen Vater im 60. Jahr seiner Priesterweihe in seinem Heimatland begrüßen zu dürfen.» Die «Bild»-Zeitung berichtete am Freitag, dass das Kirchenoberhaupt eine Einladung von Wulff zu einem ersten offiziellen Staatsbesuch in seinem Heimatland angenommen habe. Seine beiden bisherigen Deutschland-Besuche hatte der Papst ausdrücklich als pastoral oder privat bezeichnet.

Freiburg ist Sitz des Erzbistums, das Robert Zollitsch leitet, der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz ist.