nach oben
Das Deutschbuch arbeitet mit vielen Symbolen und soll dadurch das Lernen der neuen Sprache erleichtern. Foto: Deck
Das Deutschbuch arbeitet mit vielen Symbolen und soll dadurch das Lernen der neuen Sprache erleichtern. Foto: Deck
23.05.2016

Deutsch für Flüchtlinge vom ersten Tag an

Lernwillige Flüchtlinge in den Karlsruher Erstaufnahmestellen werden künftig mit einem eigens erstellten kostenlosen Deutsch-Lehrbuch versorgt. Damit können sie die Sprache gezielt lernen – von Beginn an und nicht erst, wenn sie als Asylbewerber anerkannt sind und Anspruch auf Deutschkurse und Lehrmaterial haben. Das Buch mit dem Titel „Deutsch-Bausteine. Deutsch für Flüchtlinge“ wurde innerhalb weniger Monate von einer Karlsruher Bürgerinitiative entwickelt.

„Wir wollen damit Kinder wie Erwachsene, Analphabeten oder Menschen mit niedrigem Bildungsstand ebenso wie Akademiker erreichen“, sagte Holger Meister, der das Projekt namens „Refucation“ mitinitiierte. Das Buch wurde aus Spenden und mithilfe einer Benefiz-Veranstaltung finanziert. Damit kann unterrichtet werden, ohne dass teure Urheberrechtsgebühren etwa für Kopien anderer Lehrbücher anfallen. Jedes Wort in „Deutsch-Bausteine“ ist mit einer Zeichnung illustriert. Die Auflage der 80 Seiten starken Buches ist zunächst auf 7500 Exemplare angesetzt. „Wir hoffen auf einen Schneeball-Effekt und darauf, das Buch bald landesweit und vielleicht auch bundesweit vertreiben zu können“, sagte Meister.