nach oben
11.07.2016

Deutscher Mordverdächtiger von Spanien an die Schweiz ausgeliefert

Kreuzlingen. Der mutmaßliche Mörder einer 38-jährigen Frau aus Baden-Württemberg ist von Spanien an die Schweiz ausgeliefert worden und hat dort ein Geständnis abgelegt. Dem 59-jährigen Deutschen werde vorgeworfen, sein Opfer durch massive Kopfverletzungen getötet zu haben, teilte die Staatsanwaltschaft im schweizerischen Kreuzlingen am Montag mit.

Die Leiche der Frau aus Konstanz war am 15. Mai von einer Spaziergängerin am Bodenseeufer gefunden worden. Der Tatverdächtige wurde zwei Tage später auf dem Flughafen von Barcelona aufgrund eines Schweizer Haftbefehls festgenommen. Der mutmaßliche Mörder – ein naher Bekannter des Opfers – soll sich seinerzeit mit der Frau in der Nähe des Tatorts verabredet haben.