nach oben
© Symbolbild: dpa
17.04.2018

Diebstahlserie eines Rumänen nur kurz durch Haftstrafe unterbrochen

Karlsruhe. Insgesamt neun Ladendiebstähle werden einem 31-jährigen Mann vorgeworfen, der am Montag bei Fahndungsmaßnahmen in Karlsruhe festgenommen wurde und nach einem Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe am Dienstag in Untersuchungshaft kam. Seine Diebstahlserie wurde nur unterbrochen, weil er kurzzeitig hinter Gittern saß.

Der Rumäne räumte bei seinem umfassenden Geständnis ein, im Zeitraum von August 2017 bis Ende März 2018 zur Finanzierung seines Lebensunterhalts Ladendiebstähle begangen zu haben. Meist habe er Parfümartikel aus diversen Drogeriefilialen entwendet und sie anschließend auf der Straße in der Karlsruher Südstadt günstig an Passanten verkauft. Eine knapp viermonatige Pause resultierte aus einer Haftstrafe, die der Rumäne bis Anfang März wegen anderer Delikte absaß.