nach oben
14.08.2013

Dobermann-Attacke: Hundebesitzer ermittelt

Karlsruhe-Stutensee. Die Hundebesitzer, deren Dobermann am Montag in Stutensee eine 46-jährige Frau angefallen und gebissen hat, sind inzwischen ermittelt worden. Beide Personen müssen sich wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Gegen den Mann wird darüber hinaus noch eine Anzeige wegen Beleidigung bei der Staatsanwaltschaft Karlsruhe vorgelegt. Zudem wird der Dobermann von der Polizeihundeführerstaffel einer eingehenden Verhaltensprüfung unterzogen.

Ein Hinweisgeber hatte sich bei der Polizeihundeführerstaffel gemeldet und die Beamten am Dienstag auf ein zur veröffentlichten Beschreibung passendes Ehepaar aufmerksam gemacht. Rasch verdichteten sich die bis dahin gewonnenen Erkenntnisse der Polizei zu einem konkreten Verdacht, der nach weiteren Ermittlungen letztlich die Klärung brachte.

Wie PZ-news berichtete, war die 46-Jährige auf dem Hasenäckerweg beim Blankenlocher Modellflugplatz von dem freilaufenden Dobermann gebissen und von dessen Hundehalter beleidigt worden, als sie mit ihrer 4-jährigen Tochter auf dem Fahrrad unterwegs war. Die Frau hatte dabei leichte Verletzungen am Unterschenkel erlitten.