nach oben
03.01.2014

Drei Jugendliche lösen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr aus

Karlsruhe. Für ein Großaufgebot von Polizei und Feuerwehr sorgten ein 17-jähriger und zwei 16-jährige Jugendliche in der Nacht zum Freitag in der Karlsruher Ludwig-Erhard-Allee. Ein aufmerksamer Bürger meldete der Polizei, dass sich auf dem Baugerüst der Park-Arkaden Personen zu schaffen machten.

Die Polizeibeamten konnten zunächst einen Jugendlichen festnehmen, der sich zuvor auf dem Dach aufgehalten hatte. Er verhielt sich derartig widerspenstig, dass er in Gewahrsam genommen werden musste. Angesichts der Dunkelheit rückte ein Löschzug der Karlsruher Feuerwehr aus, um die Örtlichkeit auszuleuchten. Nach Umstellung des Gebäudes durch Einsatzkräfte konnten daraufhin die beiden weiteren Jugendlichen auf dem Dach des Gebäudes ausgemacht werden.

Sie folgten der Aufforderung der Polizei herunter zu steigen und wurden ebenso festgenommen. Alle drei Teenager räumten ein, unter Einfluss von Betäubungsmitteln zu stehen. Die beiden 16-Jährigen wurden ihren Eltern übergeben, der 17-Jährige kam in Obhut eines Jugendheimes. Da bei den Jugendlichen Spraydosen festgestellt wurden, ist zu vermuten, dass sie auf die Hauswände Graffiti sprühen wollten.